QSL stellt sich Studierenden vor

Unternehmenspräsentation an der TH Mittelhessen

Mit einem Stand auf der Firmenmesse und einem Vortrag über das Unternehmen aus Friedrichsdorf präsentierte sich Meyer Quick Service Logistics (QSL) auf einer Veranstaltung der Technischen Hochschule Mittelhessen (THM) zum Tag der Logistik. Die QSL weckte das Interesse vieler Studenten für ihr Geschäftsmodell als Logistiker im Bereich Quick Service Gastronomie.

Personalreferentin Janine Marutschke im Gespräch mit Studierenden über die Jobchancen bei QSL

Friedrichsdorf, 11. April 2014 — Kontakte zwischen Theorie und Praxis vermitteln – das hatte sich die Technische Hochschule Mittelhessen für den deutschlandweiten, von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) organisierten „Tag der Logistik 2014“ am Donnerstag, 10. April, vorgenommen. QSL unterstützte das Anliegen und nahm gemeinsam mit Unternehmen wie Fresenius oder DB Schenker an der Firmenmesse am THM-Standort Friedberg teil. Das Unternehmen, das sich auf Lagerung, Anlieferung und den operativen Einkauf für Unternehmen der Systemgastronomie spezialisiert hat, informierte die Studenten über die Karrierechancen bei QSL und über das innovative Konzept, das den Friedrichsdorfer Mittelständler in wenigen Jahren zum Logistiker großer Marken wie Burger King oder Kentucky Fried Chicken gemacht hat. „Für uns war die THM-Veranstaltung eine willkommene Gelegenheit, um mit den Logistik-Strategen von morgen in Kontakt zu kommen“, erklärt QSL-Geschäftsführer Florian Entrich. „Im Gespräch mit den Studenten haben wir schnell gemerkt, dass wir auf den ersten Blick nicht so bekannt sind wie andere Unternehmen auf der Firmenmesse“, berichtet Florian Entrich.

Personalreferentin Janine Marutschke informierte bei der Berufsmesse an der TH Mittelhessen über die Jobchancen bei QSL

„Aber sobald wir den jungen Leuten von unseren Alleinstellungsmerkmalen und unserem anpackend-innovativen Herangehen an die Prozesse der Lebensmittel-Logistik erzählt haben, waren die meisten schnell begeistert.“ Überzeugen konnte QSL auch mit einer schlanken Organisationsstruktur und den flachen Hierarchien. „Wir nehmen junge Leute schnell in die Verantwortung – schon allein deshalb, weil wir auf ihre guten Ideen bauen“, erzählt Florian Entrich. Neueinsteiger bei QSL, egal ob mit oder ohne Studium, kommen schnell mit der Praxis in Kontakt, erklärt der Geschäftsführer. Sie erhalten aber auch viele Optionen, das in der Praxis neu Gelernte in Weiterbildungen theoretisch zu unterfüttern, etwa im Dualen Studiengang Business Administration, Fachrichtung Logistik an der Hessischen Berufsakademie.